Mittwoch, 28. April 2010

Muttertagsröschen

Nachdem meine Freundin die hübschen Rosen, die ich nach der Anleitung von Tracey-Ann gehäkelt hab, gesehen hatte, wollte sie unbedingt für ihre Mutter drei Röschen zu Muttertag. Da hab ich mich doch gleich hingesetzt und diese noch gehäkelt. Als kleine Überraschung, damit die Rosen nicht so nackig zu ihr wandern, hab ich noch ein Körbchen und eine Karte aus packpapierbraunen Cardstock dazu gebastelt. Das Hintergrundpapier ist wieder mit dem Stempelrad berollt (Farbe rosé) und die Rose ist aus dem Set "Eine Rose bleibt eine Rose". Hier kam der Stamp-a-ma-jig zum Einsatz, genial das Teil. Den unteren Teil der Rose hab ich wieder mit rosé gestempelt und die Konturen mit pflaumenzart, damit die Stempelrose schön mit den Häkelrosen harmoniert. Die Blätter sind mit der neuen Two-Step-Vogelstanze aus moosgrünem Farbkarton ausgestanzt. Die "dicken" Blätter sind die Flügel und das andere der Zweig aus der Stanze. Ich find das Set richtig putzig und bin gespannt, was meine Freundin sagt, wenn sie ihre Röschen abholen kommt, sie weiß ja noch nix von dem Rest *ggg*

Kommentare:

  1. Wunderschönes Set! Traumhaft, so richtig für Muttertag.
    ETwas ganz besonderes.
    LG CLaudia

    AntwortenLöschen
  2. eine wunderschönes Set über das sie sich bestimmt freuen wird
    Liebe Grüsse
    Beate

    AntwortenLöschen
  3. Diese Rose habe ich auch schon gehäkelt. Zum Muttertag ist das eine ganz zauberhafte Idee, auch wie Du sie "in Szene" gesetzt hast! Das Körbchen und das Kärtchen sind einfach nur schön!
    Liebe Grüße, Rosi

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über jeden lieben Kommentar :-)