Sonntag, 23. April 2017

Aquarell mal wieder

Den Aquarell-Farbkasten hab ich auch mal wieder hervorgekramt.


Wie macht ihr das, dass sich euer Papier nicht wellt? Irgendwelche Tipps? Anyone?

Ich hab das Papier gefühlte Stunden/Tage gepresst und mit zwölfunddreißig Dimensionals festgeklebt. Aber das wellt sich immer noch *hmpf*

Den tollen Spruch findet ihr wieder in dem Set


von Creative-Depot. Genial, wie er genau in die Kurve des Stängels passt.

Unser Designteam hat auch noch Mal Zuwachs bekommen *freu*.

Herzlich willkommen

liebe Katrin

und liebe Conny

Es freut mich total, dass ihr jetzt auch mit dabei seid. Bin schon gespannt auf eure Werke.

Kreative Grüße
Eure Bine
***

Kommentare:

  1. Liebe Bine, die Karte ist trotz "Wellen" wunderschön. Mein Tipp: ich besprühe das Papier auf der Rückseite mit Wasser (ein feiner Sprühndbel reicht). So trocknet es dann gleichmäßig. Liebe Grüße Ingrid S.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Toller Tipp mit der Rückseite! Vielen Dank! Ich hab das vorne eingesprüht. Vielleicht liegt es daran! Das werde ich ausprobieren.

      Löschen
    2. Also die Vorderseite gestaltest du wie bisher. Wenn alles fertig ist, sprühe ich dann einmal Wasser (also nur einen Sprühnebel) auf die Rückseite, damit das Papier einmal komplett feucht ist und dann gleichmäßig wieder trocknen kann... Gruß Ingrid S.

      Löschen
  2. Ein wunderbares Kärtchen. Perfekt.
    Liebe Grüße Katrin
    P.S. Irgendwo habe ich gelesen, dass man das gewellte Papier bügeln soll - selber habe ich es noch nicht ausprobiert.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah, okay! Auch ein Versuch wert! Dankeschön!

      Löschen
  3. Liebe Bine,
    wie wunderschön!
    Das Motiv mit dem Hauch Farbe drumrum ist wunderbar anzuschauen!

    Vielen Dank auch für deine lieben Worte - ich freu mich so sehr darüber!

    LG, katrin

    AntwortenLöschen
  4. Trotzdem ein hübsches Kärtchen, liebe Sabine!
    Als alter Aquarellmaler von mir ein paar Tipps: immer gutes Aquarellpapier verwenden. Entweder machst du das Papier vor dem Bemalen einmal komplett mit klarem Wasser nass oder du nimmst die Aquarellblöcke, die an allen Kanten verleimt sind. Die verziehen sich auch nicht. Ansonsten könnte der Tipp mit der feuchten Rückseite natürlich auch funktioneren. Da musst du aber aufpassen - je nach Papier - dass das vorne schon trockene Motiv nicht verläuft, weil von hinten das Wasser nach vorne diffundiert und die Farbpigmente wieder anlöst. Ist aber alles eine Sache des Learning by doing. Viel Spaß dabei noch!
    LG, Miriam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh siehst du! Das ist sogar so ein Block, der verleimt ist. Und ich hab das immer vorher herausgetrennt *lol*. Vielleicht ist das schon DER Tipp *lach*! Dankeschön! Wird alles ausprobiert.

      Löschen
    2. Oh nein!!! ;-)))) Na, dann lass beim nächsten Mal das Papier schön im Block und dann dürfte das auch klappen. Bin schon gespannt auf das Ergebnis.
      LG, Miriam

      Löschen
    3. Das mach ich so :-) Dachte nur, weil der Block so groß ist, dass ich das vorher auseinander schneide *lach*

      Löschen

Ich freu mich über jeden lieben Kommentar :-)