Dienstag, 3. Juni 2014

Reisebericht Teil 3

Heute nun endlich der 3. Teil meines Reiseberichts. Der Blog verwaist total. Ich hab schon einige besorgte Mails erhalten, was los ist. Mich hatte eine fiese Grippe erwischt und dazu waren noch beide Hüften stark entzündet. Bei so viel feindlicher Übermacht musste ich dann kapitulieren :-)

Bis auf ein bisschen Ohrenschmerzen geht es aber nun bergauf. Vermutlich werde ich den Reisebericht etwas einkürzen, damit ihr auch bald wieder in den Genuss von etwas Kreativem kommt.

Unser erster Tag auf dem Schiff war dann gleich ein Seetag, der morgens mit einer Gruppenveranstaltung von Stampin'Up begann. Seeeeehr lustig, ging das zu. Unser Richard hat das Programm gerockt *lach*. Aber das tollste waren natürlich die neuen Produkte live und in Farbe zu sehen.
Ich sag nur "Project Life". Daaaaa kommt was auf uns zu :-))

Für Euch habe ich heute einige Impressionen von dem riesigen Schiff, damit ihr sehen könnt, in welchem Luxus wir die nächsten Tage zubringen durften. Damit ich euch nicht überflute mit den 900 Fotos, habe ich Collagen gemacht. Ich denke, ihr bekommt da trotzdem einen tollen Eindruck.

Hier mal ein kleiner Ausschnitt von den Poolbereichen.


Ein Park mitten auf dem Schiff.


Das Sonnendeck, eines unserer Lieblingsplätze. Grad beim Ablegen war ich da wirklich gerne vorne am Bug.


Sehr sehr sehr sehr nobel ging es im Adagio Dining zu. Uns beiden für unseren Geschmack ein paar sehrs zuviel *lach*. Kaum war man im Lokal, schob einem der erste Kellner den Stuhl zurecht, der zweite knallte einem die Stoffserviette auf den Schoß, der dritte stand mit Brötchen links bereit und der vierte schenkte von rechts schon Eiswasser ins Glas... davon konnte man dann auch so viel trinken wie man wollte, das Glas wurde einfach nicht leer :-) Kaum zwei Schlucke geschafft, schwupps, nachgefüllt. 10 Besteckteile vor einem und eine sehr interessante Speisenzusammenstellung sorgten bei uns eher für Verwirrung als für Spaß. Naja, mal ehrlich, Butler und vornehmes Essen hat man doch zu Hause genug, oder? Da ist man doch froh, wenn man mal ganz leger und ohne Dresscode am Buffet essen kann *zwinker*


Was wir dann auch getan haben. Meistens waren wir dann im Windjammer anzutreffen. Die Speisenauswahl war gigantisch, da fand man immer was leckeres. Und für uns der Vorteil, man konnte so viel nehmen wie man mochte, wenn einem mal was besser geschmeckt hat oder man von einem mal nur ein bisschen probieren wollte. Außerdem war man zeitlich nicht gebunden, sondern konnte gehen, wann man wollte. Ideal :-)) Da verzichte ich gerne auf ein paar Gabeln :-)


In diesem tollen Theater fanden die meisten Shows statt, die wir besuchen durften.
Chicago-Musical
Mo5aik (Akkapella-Gruppe)
BluePlanet
(Eislauf-Show und Oceanaria war woanders)
Auch unsere große Gruppenvorstellung war in diesem hübschen Theater.


Wer sich außerhalb noch vergnügen wollte, konnte diverse Bars besuchen....


... oder ins Casino gehen. (DAS war immer gut besucht. Hat mich sehr verwundert)


Auch die Sportfreaks kamen auf ihre Kosten.
Minigolf, Surf-Simulator, Basketballfeld, Zip-Line, Kletterwand, Laufstrecke... alles vorhanden.


Wer da noch nicht genug hatte, konnte ins Fitness-Studio und sich anschließend im Spa verwöhnen lassen.


Für heute ein klitzekleiner Einblick. Alles zu zeigen würde definitiv den Rahmen sprengen. Ich hoffe, es hat euch gefallen. Im nächsten Post zeige ich euch dann viiiiiele Fotos von unseren Landausflügen :-)

Kreative Grüße
Eure Bine
***
nächste Sammelbestellung am 10. Juni
***

Kommentare:

  1. Das war ein Erlebnis...toll!
    LG MSBine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kann ich dir nur Recht geben. Einfach unbeschreiblich toll :-)

      Löschen

Ich freu mich über jeden lieben Kommentar :-)